LUXBOOKS GRAFIK

Jane Austen: The History of England. English Version

Illustrated by Mandy Schlundt. Afterword by A.S. Byatt

 

Jane Austen litt als Schülerin offensichtlich arg unter dem Unterricht in englischer Geschichte.  Als 16-jährige nahm sie schließlich Rache und schrieb eine eigene höchst vergnüg-liche Geschichte der Königinnen und Könige von England. Dieses ungemein unzuverlässige Geschichtsbuch besteht aus 13 bitterbösen Porträts englischer Royals, die luxbooks zum ersten Mal auf Deutsch und illustriert von der durch die Stiftung Buchkunst ausgezeichneten Buchkünstlerin Mandy Schlundt präsentiert.

Juana Manuela Gorriti: Der schwarze Handschuh

 

Ein schwarzer Handschuh entscheidet über Liebe und Verrat, Leben und Tod in einem Land zwischen Bürgerkriegen und Diktatur. Klassische Liebesgeschichte und zugleich eine politische Geistererzählung, bereitet Der Schwarze Handschuh die Tradition des magischen Realismus in der argentinischen Literatur vor. In Juana Manuela Gorritis (1816-1892) boshafter Liebesgeschichte schwankt der Soldat und angehende Politiker Wenceslao zwischen den ungewöhnlich modernen Frauengestalten Manuelita und Isabella.

Esteban Echeverría: Der Schlachthof

Eine der grundlegenden Erzählungen der argentinischen Literatur zum ersten Mal auf Deutsch! Der Schlachthof von Esteban Echeverría (1805-1851) spielt vor dem Hintergrund des Bürgerkriegs zur Zeit des Rosas-Regime. Nach einer katastrophalen Überschwemmung treibt der Hunger nach Fleisch die Menschen auf einem dreckigen Schlacht-hof zusammen, auf dem sich die Innereien und das Blut von  getöteten  Stieren sammeln. Mit teils absurder Morbidität schildert Echeverría das Geschehen. Der Schlachthof ist das eindringlichste Zeugnis der Unübersichtlichkeit und Unsicherheit der Epoche in der Geschichte des jungen Landes. In einer einzigartigen Dichte vereint Echeverría drastische Bildlichkeit, Sarkasmus und Satire, politische Parabel und szenische Dialoge. 

Martina Hoffmann / E.A. Poe: Die Ballon-Luftnummer

Graphikheft in Mappe

Völlig verspätet und dennoch zum 200. Geburtstag von Edgar Allan Poe erscheint mit diesem Band seine meisterhafter Zeitungsente, dem später sogenannten »Balloon Hoax«, der am 13. April 1844 in der New York Sun veröffentlicht wurde. Vermeldet wurde die erfolgreiche Überquerung des Atlantiks mithilfe einer Heißluftballon-ähnlichen Konstruktion, gefolgt von der Ankündigung einer Sonderausgabe, die sich dem Ereignis ausführlich widmen würde. Die Sonderausgabe erschien noch am gleichen Tag und enthielt Poes wunderbar bizarre Erzählung. Erst am Folgetag flog der gemeinsame Streich der Herausgeber und Poes auf.

Andrea Forgacs: Kochkünstler

Gezeichnete Kochrezepte  —  für Kochmuffel, Kochakrobaten, Schleckermäuler, Pastamaniacs und Suppenkasper.

Was für ein Kochtyp sind Sie?

Finden Sie es heraus, mit diesem ungewöhnlichen, liebevollen Kochbuch mit gezeichneten Rezepten und fast ohne Worte ...

... und wenn Sie durchkommen, sind Sie Kochprofi!

Jane Austen: Die Geschichte Englands

Mit einem Nachwort von A. S. Byatt.

Jane Austen litt als Schülerin offensichtlich arg unter dem Unterricht in englischer Geschichte.  Als 16-jährige nahm sie schließlich Rache und schrieb eine eigene höchst vergnüg-liche Geschichte der Königinnen und Könige von England. Dieses ungemein unzuverlässige Geschichtsbuch besteht aus 13 bitterbösen Porträts englischer Royals, die luxbooks zum ersten Mal auf Deutsch und illustriert von der durch die Stiftung Buchkunst ausgezeichneten Buchkünstlerin Mandy Schlundt präsentiert.

Martina Hoffmann: Lotta oder der Zauber in der Nacht

Graphikbuch inklusive DVD

Lotta zieht um – in eine große Stadt voller  gleich aussehender Häuser mit gleich aussehenden Fenstern, die sich über die Fassaden ziehen wie Mosaiksteine. Wohin sie auch blickt, kein Flecken Grün ist zu finden in dieser dystopischen Szenerie einer Großstadt, die die Illustratorin Martina Hoffmann in eindringlichen Schwarzweißzeichnungen auf Packpapier erschaffen hat.

Matthea Harvey / Elisabeth Zechel: Der kleine General und die riesenhafte Schneeflocke

Ein Graphikbuch für Kleine und Große. Texte von Matthea Harvey, Zeichnungen von Elisabeth Zechel

Willkommen in einer Welt, in der Realisten und Träumer einen Krieg gegeneinander führen, einer Welt, in der riesige Schneeflocken über dem erscheinen, der seine Phantasie nicht benutzt. Willkommen beim kleinen General, der so geordnet lebt, dass er Schuhe für bestimmte Tage hat und ein Lieblingsbuch mit dem Titel »So, Sie wollen also Ihren Dachboden alphabetisch sortieren?«. Machen Sie Bekanntschaft mit Lieutenant Lyle, einem Realisten, der von plötzlichen Stimmungsschwankungen befallen ist, und Seargant Samantha, einer sehr großen Frau, die einen sehr kleinen Mann sehr mag...

Matthew Zapruder: Der Pyjamaist

Graphikheft in Mappe. Übersetzt von Ron Winkler. Illustriert von Martina Hoffmann

Der Held von Matthew Zapruders dystopischem Prosagedicht ist ein Pyjamaist, ein Mann, der die Leiden anderer erträgt.  Wie ist das möglich? Etwas Ungeheurliches ist geschehen: Im Institut für Leidensforschung wurde eine Technologie entwickelt, die es erlaubt, Leid von einem Menschen auf den anderen zu übertragen. Durch die Einnahme einer Pille und durch das Hineinschlüpfen in den Pyjama desjenigen, dessen Leid übernommen werden soll, kann jeder die Leiden eines anderen Menschen für diesen ertragen.

Jessica McLeod: Space Rabbit

oder Von der Traurigkeit weltraumreisender Hasen ein graphikbuch. Übersetzt von Christian Lux

Der erste Band dieser Reihe lädt in die sanft-bizarre Welt der jungen Zeichnerin Jessica McLeod, die seit einigen Jahren zutiefst melancholische, leise-ironisch aufblitzende Geschichten im Web publiziert. Dieser Band versammelt die vier kleinen Geschichten um Space Rabbit, einen heimatlosen Hasen, für den es weder im All noch auf der Erde ein passendes Zuhause gibt. McLeod zieht ihre Leser Bild für Bild in eine langsamer tickende Welt, weit ab von Börsenlärm, Kulturgeflacker und Zeitgeist und schafft so nahezu wortlos eine ausgebremste Gegenwelt zu der Geschwindigkeit des Internet, dem dieser Hase entstammt.